2.4. Translation


     


Die theoretische und die angewandte Translationswissenschaft ist ein Schwerpunkt meines Bildungswerdegangs sowie meines Lehr- und Forschungsprofils.

Meine Forschungsschwerpunkte auf diesem Gebiet sind: 

- Translation und Religion
- Translation und Islamisches Recht
- Translation als Methode im Religionsunterricht
- Translation und Migration
- Translationstheorien
- Sprachenpaarbezogene Translation (Deutsch-Englisch-Arabisch)
- Finanz-, Rechts- und Literaturübersetzung
- Fachübersetzung und Terminologie-Management, Übersetzungstechnologie
- Translation, Diskurse und Identitäten
- Translation und Ideologien
- Translation und Manipulation
- Selbst-Translationsprozesse

- Ich durfte ein Jahr (2014-2015) lang den inzwischen ausgelaufenen binationalen deutsch-jordanischen Masterstudiengang Fachübersetzen (Deutsch-Englisch-Arabisch) an der Hochschule Magdeburg fachlich leiten.

Meine Lehre auf diesem Gebiet ist zum größten Teil forschungsbasiert.




- Ich bin der Gründer und der Mitherausgeber der Reihe IPAT (Internationale Perspektiven der Angewandten Translationswissenschaft - zurzeit Logos Verlag Berlin). Mitherausgeber sind Prof. Dr. Christiane Nord und Professor Dr. Mehmet Oncü. Die Reihe kooperiert bislang mit Autor_innen aus vier Kontinenten.




- Eine meiner Übersetzung ist die Übersetzung von Max Webers Schriften, die im Libanon erschienen ist. Diese erhalten Sie hier.



- In Kooperation mit den bundesweit renommierten Rechtsanwälten P+P Pöllath + Partners entwickelte ich mehrsprachige Rechtsratgeber zur Anwerbung von ausländischen Investitionen und zur Stärkung des Standortes Deutschland.




- 5 Jahre (1995-2000) lang wirkte ich als Übersetzer (Deutsch-Englisch-Arabisch) und Journalist für die Deutsche Welle (damals in Köln).


- Fast 9 Jahres ist es her, dass ich im Bereich der linguistischen Begutachtung, des Dolmetschens und des Übersetzens mit den Justizbehörden und Staatsanwaltschaft in Hessen produktiv kooperiere. Dafür existiert eine eigene Vereidigung. Die Arbeit umfasst vor allem das Verwaltungs-, Straf-, Sozial- und Familienrecht sowie polizeiliche Verhöre.



- Schon 1995 begann meine Mitgliedschaft in dem renommierten Bundesverband für Übersetzer und Dolmetscher. Meine Mitgliedschaft zog mit mir um von einem Bundesland zum anderen. Heute ist sie mit mir im Bundesland Hessen "sesshaft" geworden. Es handelt sich um mehr als nur eine Qualitätssicherung. Der BDÜ ist auch zu einem Forum seriösen wissenschaftlichen Austausches über das Fach und die neuen Entwicklungen der Translatologie geworden.


- Wissenschaftliche Betreuung: 


- Zurzeit betreue ich die Doktorarbeit von Fr. R. Machfar zum Thema Phraseologie in literarischen Übersetzungen und in der Sprachdidaktik.PH Karlsruhe.

- Ko-Gutachter bei vier laufenden Dissertationsprojekten an ausländischen Universitäten.

- Weiteres zu Publikationen auf diesem Gebiet erhalten Sie hier.